FAQ

Vergessen Sie nicht, die Beantragung der Eichung einzutragen

Ist an Ihrem AU Tester die Eichung bis zum 31.12.2020 gültig und wurde die fällige Eichung für 2021 noch nicht durchgeführt, dann gilt:

Das AU-Messgerät kann ab dem 01.01.2021 nur noch dann weiterverwendet werden, wenn Sie eine Eichung rechtzeitig - mindestens zehn Wochen vor Jahresfrist - schriftlich bei der zuständigen Eichbehörde - beantragthaben. Erfolgte eine Beantragung zu einem späteren Zeitpunkt und ist der Eichbehörde eine Eichung vor Ablauf der regulären Eichfrist nicht möglich, so kann sie das weitere Verwenden des Abgasmessgeräts bis zum Zeitpunkt der behördlichen Überprüfung der AU-Werkstatt gestatten (Verspätete Eichungen; § 38 MessEG). Sofern die Eichbehörde die weitere Verwendung des Abgasmessgerätes nicht gestattet, ist eine Verwendung nach dem 31. Dezember unzulässig.

Die Beantragung der Eichung müssen Sie auch in AÜK Plus eintragen.

  • Wählen Sie dazu in der Maske 'Prüfmittel' den Tester aus und klicken Sie in der oberen Menüleiste die Schaltfläche 'Bearbeiten'.
  • Danach drücken Sie unter 'Überprüfungen' die Schaltfläche 'Neu' bei der Eichung.
  • Wählen Sie hier unter 'Status' über die Auswahlbox 'ist beauftragt' und geben Sie das Datum der Beantragung (z. B. der 01.10.2020) ein. Bestätigen Sie die den Hinweis, dass das Datum in der Vergangenheit liegt, mit 'Ja'.
  • Schließen Sie den Dialog mit 'Übernehmen' und klicken Sie auf 'Speichern'. 

Das AU-Messgerät kann nun in AÜK Plus wieder bei einer Abgasuntersuchung zugeordnet werden.

Seminare und Broschüren der TAK
Tochterunternehmen
© 2021 TAK Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, E-Mail: info@auek-plus.de
DIN EN ISO 9001 zertifiziert