Änderungen zu AU und GAP Plus

Wenn Sie bereits für die Abgasuntersuchung bzw. Gasanlagenprüfung anerkannt waren und die Programme AU Plus bzw. GAP Plus genutzt haben, gibt es im Gesamtkonzept der Software AÜK Plus vier elementare Änderungen:

  • Die TAK-Programme AU Plus und GAP Plus (später auch SP Plus) werden unter einer Programmoberfläche zusammengefasst. 
  • Das Programm AU Plus Importmodul wird durch den Importagenten ersetzt.
  • Die Daten werden mit der zentralen Datenbank abgeglichen.
  • Es werden keine Mängelstatistiken mehr eingesammelt, da die Prüfungen fortlaufend über den Datenabgleich an die Zentrale Datenbank übermittelt werden.

In den einzelnen Bereichen wurden folgende Änderungen vorgenommen:
 

Abgasuntersuchungen

Diese Maske ist ähnlich aufgebaut, wie die Maske in dem Programm AU Plus. Es gibt vier neue Felder:

  • der verwendete AU-Tester
  • die Fachkraft
  • die Uhrzeit der Prüfung
  • die Prüfziffer zur FIN (optional)

Zudem gibt es die Möglichkeit, Fahrzeuge aus dem Bestand aufzurufen (auch von durchgeführten Gasanlagenprüfungen und aus der Zuteilung von Feinstaubplaketten). Wenn Sie Prüfungen importieren, können die Daten, die der Tester exportiert hat, ausgedruckt werden (ähnlich einem Prüfprotokoll – allerdings mit rein informativem Charakter).
 

GAS-Prüfungen

Diese Maske ist ähnlich aufgebaut, wie die Maske in dem GAS-QS-Programm „GAP Plus". Die Unterschiede sind:

  • Sie können direkt in der Maske angeben, ob ein GAS-Nachweissiegel zugeteilt wurde.
  • Es gibt optional eine Prüfziffer zur FIN.
  • Bei einer GAP wird zusätzlich die Fachkraft erfasst.

Zudem gibt es die Möglichkeit, Fahrzeuge aus dem Bestand aufzurufen (auch von im Programm gespeicherten Abgasuntersuchungen und aus der Zuteilung von Feinstaubplaketten, falls eine Lizenz für die Abgasuntersuchung vorhanden ist).
 

Feinstaubplaketten

Die Maske ist identisch zu der Maske in „AU Plus“. Es gibt einen kleinen Unterschied im Gesamtkonzept: 

  • Die (optionale) Nummernverwaltung der Kfz-Klebesiegel ist entfallen.
  • Die Verwaltung der roten und gelben Feinstaubplaketten kann abgestellt werden.
     

Personal

Die Personen werden von der zentralen Datenbank in das Programm übernommen. Zusätzliche Personen können im Programm erfasst werden und werden mit dem Datenabgleich in die zentrale Datenbank gespeichert. Falls eine AU- und GAS-Anerkennung vorhanden ist, werden die AU- und GAS-Schulungen gemeinsam in den Personendaten verwaltet. Es werden auch Kombischulungen (z. B. AU an Otto- und Diesel-Fahrzeugen) berücksichtigt. 

Wird eine Schulung gebucht, so kann dies in AÜK Plus erfasst werden. Es ist eine Historie über die durchgeführten Schulungen vorhanden.

AÜK Plus kontrolliert bei der Anlage einer Prüfung anhand der Prüfungsart und des Datums welche verantwortliche Personen bzw. Fachkräfte zu dem Datum passend geschult sind und die passenden Funktionen haben. Nur diese Personen können bei der Anlage der Prüfung ausgewählt werden.
 

Prüfmittel

Aktuell werden die Abgastester im Programm erfasst. Die Dokumentation der Wartung(en) bzw. die Erinnerung daran ist entfallen. Bei der Dokumentation der Eichungen und Kalibrierungen können nun die zugehörigen Dokumente (Eichnachweis, Kalibrierschein) hinterlegt werden. Es ist eine Historie über die durchgeführten Eichungen und Kalibrierungen erkennbar. 
 

Siegel und Plaketten

Die Maske „Siegel & Plaketten“ wurde so überarbeitet, dass pro Produkt der Sollbestand, die Liste der Zugänge, Sonderabgänge und die zugeteilten (verklebten) Stückzahlen sichtbar sind. Zudem werden auch die einzelnen Buchungen angezeigt. Es können genau die Siegeljahre eingebucht werden, welche aktuell bei der Innung verkauft werden (Buchungen alter Bestände sind weiterhin möglich). Es wurde eine Filterfunktion hinterlegt um alte Jahre auszublenden und somit mehr Übersicht zu schaffen. 
 

Fahrzeugbestand

Aus den Stammdaten der eingegebenen Prüfungen und den im Programm eingetragenen Feinstaubplaketten wird eine Fahrzeugdatenbank mit den Stammdaten der Fahrzeuge erstellt. Diese ist über einen separaten Menüpunkt (Fahrzeuge) zugänglich. Die Daten werden in allen Masken für die Auswahl der Fahrzeugstammdaten zur Verfügung gestellt. 
 

Importagent

Der Importagent ersetzt das AU Plus Importmodul. Während das AU Plus Importmodul ein eigenständiges Programm war, in denen Aktionen durch den Nutzer notwendig waren, findet der Import nun über den Importagenten im Hintergrund statt. Die importierten Abgasuntersuchungen werden automatisch in AÜK Plus angezeigt. In dem Importagenten müssen außer der Konfiguration keine Aktionen vorgenommen werden. Der Agent läuft im Hintergrund, prüft ob neue Prüfergebnisse vorhanden sind, holt sie ins Hauptprogramm und informiert den Nutzer darüber.

Seminare und Broschüren der TAK
Tochterunternehmen
© 2020 TAK Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, E-Mail: info@auek-plus.de
DIN EN ISO 9001 zertifiziert